Einverstanden

Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie unseren Datenschutzbedingungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies.

 
 
 
 
   
 

Die Zungendiagnose erlaubt einen Rückblick auf den individuellen Stoffwechsel der letzten fünfzehn bis dreißig Jahre und vererbter Veranlagungen.

Was wird zur Bewertung der Zunge herangezogen?
Oberfläche, Größe, Form, Spannkraft und Beweglichkeit sowie die Unterseite, hier besonders die Venen (Blutgefäße). Man betrachtet die Zunge zunehmend als Träger von Reflexzonen für den gesamten Körper. Eine Zungenmassage kann daher auf verschiedene Organe zurückwirken. Sie ist jedoch nicht jedermanns Sache. Das gilt für Patienten als auch für Therapeuten.

Beispiele, die auch in unseren Landen für die Krankheitserkennung von Bedeutung sein können (nicht wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse tausendjähriger Erfahrungsheilkunde in allen Teilen der Welt, besonders der chinesischen und indischen Medizin, TCM und Ayurveda):

• dicker weißer Belag: Erkältung oder Magen-Darm-Störung
• trockene Zunge und eingerissene Mundwinkel: Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
• gelbliche Beläge weisen gewöhnlich auf Störungen im Bereich Leber/Galle hin, können auch einmal auf Fieber
hinweisen oder auf einen Reizdarm
• gelbbraune Beläge im hinteren Zungenabschnitt sind auch ein Leberzeichen
• gleichmäßiger dicker weißgelber Belag entsteht durch Pilz-Infektion, schon bevor der Organismus Symptome
zeigt
• Braunfärbung zeugt von Verdauungsstörungen allgemein und Veränderungen im Darm, die Schlackenbelastung
nimmt zu
• rote “Lackzunge” ist typisch für chronische Lebererkrankungen
• Zungenschwellung mit Zahneindrücken an den Seiten kommt sowohl bei Schilddrüsen-Unterfunktion als auch
bei Leberleiden vor
• Verbreiterung der Rinne in der Mitte nahe Zungenspitze könnte als Folge einer Bindegewebsschwäche im
oberen Verdauungstrakt entstanden sein.
• bei einer ganz durchgezogenen vertieften Rinne mit beiderseitigen Furchen sollte an eine Erkrankung der
Bauchspeicheldrüse gedacht werden
• Sind die Venen an der Zungenunterseite besonders dick und geschlängelt, also gestaut, dann weiß auch der
westliche Mediziner, dass eine Herzinsuffizienz dahinter stecken kann. Auch Krampfadern oder Hämorrhoiden
können sich so zeigen
• intensive Rotfärbung mit kleinen Verdickungen (Papillen), auch Himbeer- oder Erdbeerzunge genannt, hilft in
vielen Fällen, den Verdacht auf die Infektionskrankheit Scharlach zu erhärten
• B-Vitaminmangel bei Kindern (Leistungsschwäche in der Schule) kann durch eine erdbeerartig veränderte
Zungenoberfläche auffallen
• eine gräulich gefärbte Zunge kommt bei Blutarmut vor
• “Landkartenzunge”: Zunge mit zahlreichen Zahnabdrücken und ungleichmäßigem Belag kommt bei Störungen
des Verdauungsapparates vor. Außerdem zeigen sich hierdurch hormonelle Fehlsteuerungen.
• trockene Zunge, nicht glänzend: zu wenig getrunken
• weißlich gelber, dicker Belag: chronische Magen- oder Darm-Entzündung
• weißliche Beläge neben der Mittelrinne: Bauchspeicheldrüsenstörung
• schwarzbräunliche Ablagerungen: Raucherzunge mit der Gefahr der Schädigung von Organen durch
Teerbestandteile des Rauches (Krebsvorstufen?)
• Zungenbrennen mit erkennbaren Entzündungszeichen: Eisenmangel, Mangel an Vitamin B12
• einseitiger Zungenbelag: Mittelohrentzündung derselben Seite, oder entsprechend den Lokalisationen der neben
der Mittellinie angeordneten Organzonen; auch eine Nervenentzündung kann dahinter stecken
• Zahneindrücke rechts weisen auf Leber/Galle-Störungen, links auf solche des Magens und der Milz hin
• Lokalisationen der Organe auf der Zunge nach der TCM: Zungenspitze: Herz, dahinter auf der Mittellinie der Reihe
nach: Lunge, Milz, Magen, Harnblase, Niere; bei Ansicht im Spiegel: rechts vom Magenbereich liegt die
Gallenblase, links die Leber, rechts zwischen Harnblase und Niere der Dünndarm, links der Dickdarm (so sieht
man es selbst im Spiegel).
• schwarze “Haarzunge”: Schwäche des Immunsystems und/oder Vorbote einer schweren Erkrankung,
z.B. Leukämie
• Nach einem Schlaganfall kann die Zunge beim Herausstrecken zu der gelähmten Seite hin abweichen, auch,
wenn dem Betroffenen das Geschehen nicht bewusst ist.

Auf der Zunge ist der gesamte Mensch abgebildet, ebenso wie in der Handfläche, den Fußsohlen und in der Ohrmuschel. Sie ist für Kenner auch Spiegelbild der Seele. Eine breite und runde Zunge ist die beste Voraussetzung für guten Geschmackssinn und eine gute Artikulation beim Sprechen.

Merke: In den letzten Jahren hat sich eine Sitte aus der Ayurvedischen Medizin bei uns zunehmend verbreitet: das Abschaben oder Bürsten der Zunge, um sie von Belag zu befreien und dadurch einen höheren Zustand der Gesundheit zu erreichen. Was immer auch die asiatischen Medizinmethoden damit bezwecken, in vielen Fällen wurden durch zu intensives Bearbeiten der Zunge die wertvollen Papillen verletzt. Das beeinträchtigt die Funktion des Schmeckens und fördert Entzündungen des Zungenmuskels, die sehr schmerzhaft und unangenehm werden können.

 

Kurz-Check

Gesundheitstest Fragebogen mit Auswertung

Die Wirkstoffe

Wir vom Obenas Institut arbeiten mit Nährstoffen mit einzigartiger Qualität - den Vita Status Nährstoffen, lebendig und komplett